Der Segelsportverein "Einheit" Plauen e.V. ist am Gunzenberg an der Talsperre Pöhl im Vogtland (Freistaat Sachsen) beheimatet. Der Verein zählt 38 Mitglieder und ist damit der kleinste der 5 Segelvereine an diesem Gewässer.

1972

Gründungsversammlung auf Initiative von Winfried Wolf, der auch zum ersten Vorsitzenden des Vereins gewählt wurde.

1974

Der Verein gründet eine Kindergruppe und stellt einen Cadet zur Verfügung.

1977

2 große Zelte bilden die erste Unterkunft der Segler.

1981

Seit diesem Jahr übernimmt der Verein die Ausrichtung von Regatten.

1985

Bau einer Finnhütte als Vereinsgebäude.

1986

Begin der Organisation und Durchführung der Traditionsregatta um das "Blaue Band von Pöhl". Zunächst nur für Kinder und Jugendliche, später Erweiterung auf den Seniorenbereich.

1990

Nach der Wende erlebt der Verein weiterhin Zuspruch und beantragt die Gemeinnützigkeit.

1995

Erstmals nehmen Aktive des Vereins an Weltmeisterschaften (WM der FD-Klasse in Italien) teil.

1996

Seit diesem Jahr ist der Verein ständiger Ausrichter der Offenen Sächsischen Meisterschaft in der FD-Klasse.

1999

Der SSVEP bekommt als erster Segelverein im Freistaat Sachsen die Ausrichtung einer Internationalen Deutschen Meisterschaft in der FD-Klasse übertragen.

2000

Der Verein nimmt eine alte Tradition wieder auf und organisiert in Zusammenarbeit mit dem TSV Oelsnitz und dem Skiclub Carlsfeld ein Ski-Yachting (Kombination von Segelregatta und Riesenslalom)

2001

Der Verein baut sich einen kleinen aber notwendigen Bootssteg, um besser Anlegen zu können.

2002/

2003

Es wird nochmals ein Ski-Yachting durchgeführt, später fällt die Veranstaltung dem Wetter zum Opfer.

2005

Winfried Wolf legt sein Amt als Vorsitzender nieder, als neuer Präsident wird Klaus-Dieter Piechutta gewählt.

2006

Der Verein bewirbt sich um die Ausrichtung der Landesjugendmeisterschaft in der Klasse Laser Radial (Bestenermittlung).

2007

Zum ersten Mal wird eine Landesjugendmeisterschaft in der Klasse Laser Radial ausgetragen, Ausrichter wird unser Verein

Felix Albert (Laser Segler) wird als erster Sächsischer Segler in eine Deutsche Nationalmannschaft berufen und fährt zur WM in die NL.

Felix und sein Vater Rolf werden Landesmeister in ihrer Bootsklasse (Rolf Albert mit seinem Bruder Lutz).

2008

Aus dem Verein fahren 3 Boote der FD-Klasse zu den EM nach Kroatien

2009

Zum zweiten Mal ist der Verein Ausrichter einer Internationalen Deutschen Meisterschaft in der FD-Klasse

2010

Isabel Keil startet bei den Jugendweltmeisterschaften der Laser Radial Segler in Largs (Schottland)

2011

Im März stirbt Winfried Wolf, Gründer, langjähriger Vorsitzender und Ehrenpräsident unseres Vereins

In der FD-Klasse nehmen die Besatzungen Albert/Albert und Keil/Descher an der WM in Italien teil und schaffen eine gute Platzierung in der Gold Fleet Group

Das Vereinsgebäude des SSVEP bekommt einen kompletten Innenausbau

 

 

 

 

Im Verein werden Boote in den Klassen Opti, Laser, 420-er, Ixylon, Pirat, Eikplast, Kat und FD gesegelt.
Wettkampfmäßig in den Klassen: Opti, 420-er, Laser und FD

Mitglieder unseres Vereins nehmen an vielen Regatten im In- und Ausland teil. Dafür fahren sie von Konstanz am Bodensee bis nach Kiel zur Kieler Woche. Sie nahmen an IDM, EM u. WM teil. Z. B. in Deutschland, Ungarn, Italien, Kroatien, Niederlande, Südafrika, Spanien u. USA .

Zuletzt aktualisiert am Montag, 19. Dezember 2011 um 12:54 Uhr