Berichtarchiv
Sächsische LM FD spannend bis zum Schluss
Geschrieben von: D.W.   

Die beliebte Ranglistenregatta auf der Pöhl war dieses Jahr spannend wie nie. Wo die Sieger sonst oft schon nach dem ersten Wettfahrttag feststehen, musste das Gewinnerteam (Jörg und Olli) diesmal bis zuletzt kämpfen - im wahrsten Sinne des Wortes. Bis zu 5 Windstärken am Samstag und der zum Teil stark drehende Wind verlangten den Sportlern einiges ab. Die drei langen Wettfahrten des ersten Tages steckten einigen deutlich in den Knochen. Fiese Böen brachten einige Boote zum Kentern. Für die Schaulustigen am Ufer, vor allem auch für die Seglerfrauen, war das ein willkommener Anlass für treffende Kommentare. Von 13 bis fast 18 Uhr mussten die Segler alles geben, dann wurden sie an Land mit dem obligatorischen Muntermacherbier für ihre "Leiden" entschädigt.

Auch das leckere Essen und die gelungene Abendveranstaltung wirkten motivierend. Der Musikgeschmack des DJs traf allerdings nicht immer den Nerv der ausgelassenen Meute. Unübertroffener Höhepunkt des Abends war Jan´s Tanz an der Zeltstange, der die gesamte Konstruktion fast ins Wanken brachte. Für diese Einlage gebührt ihm eine Ehrenmitgliedschaft im SSVEP.

Am Sonntag, dem zweiten Wettfahrttag, wurden zwei Wettfahrten gesegelt, wieder bei anspruchsvollen Bedingungen. Hier konnten sich Jörg und Olli endgültig gegen Peggy und Torsten (2. Platz) bzw. Jan und Jens (3. Platz) durchsetzen. Bemerkenswert war die sehr gute Teilnahme an der Regatta. Insgesamt 23 Besatzungen gingen an den Start, und das, obwohl keine bayerische Crew angereist war.

Wir gratulieren den Siegerteams und danken allen Seglern für eine tolle Regatta, die wieder großen Spaß gemacht hat.

 
Bericht FD WM auf dem Balaton von Felix und Philipp

World Championship Flying Dutchman 2013, Ungarn - Balaton


Unsere erste WM liegt nun hinter uns. Es war eine spitzen Veranstaltung, von den Bedingungen wurde alles geboten (von Null Wind bis hoch auf 6 Bft inkl. ein Meter hoher Welle). Jeden Abend gab es Essen und kostenlos Wein und entsprechend war die Stimmung. Wir wurden am Ende 22. von 86 Booten. Damit sind wir recht zufrieden, wobei es die ganze Woche Höhen und Tiefen gab. Wir konnten uns aber stetig verbessern und dazu lernen, so dass uns in der letzten Wettfahrt ein souveräner erster!!! Platz gelungen ist. Wie sich dann leider rausstellte war es ein Frühstart… MIST!!! Aber so ist der Segelsport, kalt, nass und manchmal hart (= Trotzdem war diese letzte Wettfahrt extrem gut fürs Selbstvertrauen. Stolz wie Bolle und doch mit einem bitteren Beigeschmack packten wir zusammen. Dennoch haben uns an diesem Tag viele andere Mannschaften gratuliert: „god job guys“. Wir gratulieren den neuen Weltmeister 2013 Enno Kramer und Ard Geelkerken. Jetzt sind wir schon heiß auf die nächste Regatta. Dort wird wieder angegriffen!

 
FD GER 222

 
1. Sieg für Felix und Philipp im FD

Da kann man nur sagen "Herzlichen Glückwunsch" zum 1. Sieg im ersten kompletten Jahr auf dem FD. Das haben noch nicht viele geschafft.

Ja , ihr habt richtig gelesen, Felix Albert und Philipp Hartkopf haben beim Saisonfinale in Leipzig auf dem Cospudener See gewonnen und einige alte Hasen deutlich hinter sich gelassen. In überzeugender Manier haben sie alle vier Wettfahrten gesegelt und sich verdient gegen 21 weitere Crews durchgesetzt. Da kann man einfach nur den Hut ziehen und gratulieren.

Wenn sie weiter zusammen segeln und Zeit finden, ihr Hobby auszuüben, werden wir sicher noch einiges von ihnen hören.

 
Endergebnis zur deutschen Meisterschaft FD auf dem Müggelsee

Die IDM in der Flying Dutchman Klasse auf dem Müggelsee ist zu Ende und die Sieger stehen fest. Gewonnen haben die mehrfachen Welt- und Europameister Szabolcs Majthényi und András Domokos HUN 70 aus Ungarn. Zweite wurden die Österreicher Christoph Aichholzer und Philipp Zinglerle AUT 38 vor Stefan Beichl und Bene Wiedemann GER 187 aus Bayern. Herzlichen Glückwunsch von hier aus. Unsere Jungs haben auch ne tolle IDM gesegelt, waren aber leider mit den Ergebnissen nicht so ganz zufrieden. Beste waren Rolf und Lutz auf Platz 17, gefolgt von Karsten und Frank (China) auf Platz 21. Marco und Mario kamen auf Platz 35. Wolle und Jens belegten Platz 40 und Felix und Robert hatten viel Pech mit einem Mast- und Großbaumbruch und kamen dadurch nur auf Platz 45.

Bei dem sehr starken und hochklassigen Teilnehmerfeld von 51 Booten kann sich das Ergebnis trotzdem sehen lassen. Das komplette Endergebnis der IDM findet ihr hier: Endergebnis_IDM_FD_final

Es war eine super tolle Veranstaltung mit einem großen Lob für den Veranstalter YCBG und Jan Lechler und seinem Team. Sie haben dieses Jahr sogar dafür gesorgt Smile, dass uns der Wind nicht im Stich gelassen hat und in allen 9 Wettfahrten teilweise sehr heftig blies. Nur eines haben unsere Freunde aus Berlin ausnahmsweise nicht geschafft: eine Wettfahrt auf ihrem "Hausteich" zu gewinnenWink.

Auf ein Neues im nächsten Jahr am Ammersee!!!

Euer SSVEP

 
Blaues Band / LJM Laser Radial 2012: Launiger Wind hält Tonnenleger auf Trab

Am 16. und 17. Juni 2012 wurde auf der Talsperre Pöhl das Blaue Band / die Landesjugendmeisterschaft Laser Radial ausgetragen. Und wieder einmal zeigte sich der Wind von seiner launigen Seite. Bei insgesamt schönem, warmem Wetter konnte sich der Wind einfach nicht für eine Richtung entscheiden und drehte im Laufe des ersten Tages fröhlich von Süd auf Nord. Die Winddrehungen führten dazu, dass der Kurs während der ersten Wettfahrt nach jeder Kreuz umgelegt werden musste – ziemlicher Stress für die Tonnenleger Karsten und Phillip sowie für Wettfahrtleiter Rolf, und beste Unterhaltung für die Landratten am Ufer. Doch allen Widrigkeiten zum Trotz zogen alle an einem Strang und brachten am Samstag für die Klasse Laser Radial vier Wettfahrten bzw. für die Klassen Optimist C, 420er, O-Jolle und XY-Jolle 3 Wettfahrten und am Sonntag jeweils eine Wettfahrt pro Klasse sauber und professionell über die Bühne. Für Spannung sorgte der für die Talsperre Pöhl eher seltene Up-and-Down Kurs, den Wettfahrtleiter Rolf mehrfach festlegte. Es gab viele sportliche Erfolge (siehe Ergebnislisten). Landesjüngstenmeister wurde Isabel Keil vom SSVEP. Es war eine gelungene Veranstaltung, die von schönem Wetter, lockerer Atmosphäre und abends von Party- und EM-Stimmung geprägt war. Einziger Wermutstropfen war die eher magere Beteiligung an der Regatta. Eine Ursache dafür waren wohl die Finn-Tage an der Talsperre Pirk, die eine ganze Klasse von der Talsperre Pöhl abzogen.

 

Bilder sagen mehr als Worte: Von der Regatta existieren ca. 300 Fotos, die SSVEP-Vereinsmitglied Phillip vom Wasser aus schoss. Eine Auswahl davon wurde in einem Picasa-Webalbum zusammengestellt. Den Link findet ihr auf dieser Website unter der Rubrik „Bildergalerie“.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL