Sächsische LM FD 2017, Aprilwetter im Mai
Geschrieben von: Mario   

Die sächsische Landesmeisterschaft der FD`s auf der Talsperre Pöhl ist Geschichte und es wurde alles geboten...., außer genügend Wind!!! Aber alles der Reihe nach Wink.

Am Donnerstag zum Meldeschluß standen 23 Boote in der Meldeliste. Leider musste kurzfristig ein Teilnehmer absagen und somit standen 22 Bootsbesatzungen auf der Startliste. Das war für uns als kleiner Verein einfach toll, das so viele Segler wieder den Weg hierher an die Talsperre auf sich genommen haben. Da die meisten schon am Freitag angereist sind, wurde es ein gemüdlicher Abend mit netten Gesprächen. Am Samstag früh wurden dann nach dem Frühstück bei herrlichem Sonnenschein die Boote aufgebaut und um 12 Uhr war Steuermannsbesprechung. Leider hatte der Windgott mit uns Seglern auch in diesem Jahr, trotz des frühen Termins der Veranstaltung, wieder kein Einsehen und somit hieß es für alle erst einmal warten!!! Da sich der Himmel immer mehr mit grauen Wolken verdunkelte, sah es auch für den Nachmittag nicht so rosig aus. Gegen 14 Uhr schickte uns der Wettfahrtleiter dann auf Wasser, da sich der vorhergesagte leichte Westwind einstellte. Kurz darauf war Start zur ersten Wettfahrt, die, von sehr wechselhaften Winden und einigen Regenschauern mal abgesehen, gut gesegelt werden konnte. Gleich im Anschluss daran wurde die zweite Wettfahrt gestartet. Diese musste aber schon während des ersten Dreiecks, wegen des einschlafenden Windes abgebrochen werden. Der Wettfahrtleiter rief daraufhin alle Segler zum Freibier an Land. Als alle sich schon gedanklich auf den bevorstehenden Partyabend eingestellt hatten, frischte der Wind dann doch nochmal auf und der Wettfahrtleiter schicke alle gegen 17 Uhr nochmal aufs Wasser. Gegen 17.30 Uhr erfolgte dann der erneute Start zur 2. Wettfahrt. Da der Wind dann immer mehr nachließ und es immer schwierigere Bedingungen wurden, musste sie verkürzt werden.

Am Samstag Abend hieß es dann wieder PARTYTIME Cool und der Frust, wegen des fehlenden Windes, war im nu verflogen!!! Der DJ brachte die Teilnehmer und Gäste auf Trapp und es wurde viel getanzt. Auch die Bar - und Bierwagen erfreuten sich starker Nachfrage WinkSmile. Einige Teilnehmer hatten dadurch dann am Sonntagmorgen mit den stark klopfenden Männchen im Kopf schwer zu kämpfenSurprised.

Der Wetterbericht verhieß für Sonntag dann auch nichts Gutes. Auf 10 Uhr war die Startbereitschaft angesetzt. Leider setze gegen halb zehn dann ein leichter Landregen ein, der allen somit jegliche Illusion nahm, an diesem Tag nochmal starten zu können. 11.55 Uhr wurde die Regatta abgeschossen und es standen die Sieger fest. Platz eins ging an die Besatzung Loewe/Hermenau GER 210, Platz zwei belegten Behrens/Behrens GER 14 und Platz drei ersegelten sich Bogumil/Keil GER 199. Das Gesamtergebnis findet ihr in der Ergebnisliste auf unserer Seite.

Trotz des nicht ganz so tollen Windes, war es wieder eine sehr gelungene Veranstaltung. Wir hoffen es hat allen gefallen und ihr kommt im nächsten Jahr wieder zu uns an die Talsperre Pöhl.

Bis dahin, Mast und Schotbruch

Euer SSVEP

 

PS: Vielen Dank allen Helfern, den Schiedsrichtern, dem Wettfahrtleiter und dem Partyservice Hörl, ohne die diese Veranstaltung nicht durchführbar wäre!!!!!!!!!!